+49 (0) 170 5 44 36 93
info@khsfotographie.de

Dekonstruktivistische Architektur: Eine Revolution des Bauens

Passion die Baukunst zum Leben erweckt und zugänglich macht.

Dekonstruktivistische Architektur: Eine Revolution des Bauens

NRWs Glas und Spiegelfassaden Kalender 2022 - Dekonstruktivistische Architektur?

Die Architektur hat im Laufe der Geschichte viele Veränderungen durchgemacht. Eine der jüngsten Entwicklungen ist die Dekonstruktivistische Architektur, die in den 1980er Jahren entstand und eine Revolution des Bauens darstellt.

Was ist Dekonstruktivistische Architektur?

Die Dekonstruktivistische Architektur ist eine Stilrichtung, die durch die Verwendung ungewöhnlicher Formen und Materialien sowie durch den Bruch mit traditionellen Bauregeln und -konventionen gekennzeichnet ist. Sie wurde von Architekten wie Frank Gehry, Zaha Hadid und Daniel Libeskind entwickelt. Der Begriff “Dekonstruktivismus” wurde erstmals vom Philosophen Jacques Derrida in den 1960er Jahren verwendet und bezieht sich auf die De-Konstruktion bestehender Ideen und Strukturen.

Merkmale der Dekonstruktivistischen Architektur

Ein typisches Merkmal der Dekonstruktivistischen Architektur ist die Verwendung von schiefen Winkeln und unregelmäßigen Formen. Die Gebäude haben oft eine skulpturale Wirkung und scheinen sich in Bewegung zu befinden. Ein weiteres Merkmal ist die Verwendung von Materialien wie Stahl, Glas und Beton in ungewöhnlichen Formen und Texturen. Die Fassaden sind oft asymmetrisch und die Innenräume sind offen und dynamisch gestaltet.

Dekonstruktivistische Architektur als künstlerischer Ausdruck

Die Dekonstruktivistische Architektur ist nicht nur eine Stilrichtung, sondern auch ein künstlerischer Ausdruck. Die Architekten nutzen die Möglichkeiten der neuen Technologien und Materialien, um Gebäude zu schaffen, die eine einzigartige ästhetische Wirkung haben. Die Gebäude werden oft als Kunstwerke betrachtet und können eine starke emotionale Reaktion beim Betrachter hervorrufen.

Dekonstruktivistische Architektur als Herausforderung

Die Dekonstruktivistische Architektur stellt eine Herausforderung für die traditionellen Bauregeln und -konventionen dar. Sie erfordert ein hohes Maß an technischem Können und Erfahrung, um die ungewöhnlichen Formen und Materialien zu realisieren. Sie stellt auch eine Herausforderung für die Baukosten dar, da die ungewöhnlichen Formen und Materialien oft teurer sind als die traditionellen.

6 Beispiele dekonstruktivistischer Architektur.

Jüdisches Museum Berlin

Das Jüdische Museum Berlin, entworfen von Daniel Libeskind, ist ein ikonisches Beispiel für dekonstruktivistische Architektur. Die unregelmäßigen Winkel und Linien des Gebäudes symbolisieren die Komplexität und Fragmentierung der jüdischen Geschichte.

Philharmonie de Paris

Die Philharmonie de Paris von Jean Nouvel ist ein weiteres bemerkenswertes Beispiel für dekonstruktivistische Architektur. Das Gebäude besteht aus ungewöhnlichen Formen und Materialien, wie zum Beispiel das perforierte Metall, das das Auditorium bedeckt.

BMW Welt, München

Die BMW Welt in München von Coop Himmelb(l)au zeigt eine komplexe Kombination von Kurven und geraden Linien, die sich dynamisch um das Gebäude winden. Das Design symbolisiert die technische Komplexität und Innovation der BMW-Fahrzeuge.

Städel Museum, Frankfurt

Das Städel Museum in Frankfurt von Schneider+Schumacher ist ein faszinierendes Beispiel für dekonstruktivistische Architektur. Die gekrümmten Wände des Gebäudes schaffen einen fließenden Raum, der die Kunstwerke auf unerwartete Weise präsentiert.

Gehry Bauten Düsseldorf

Die Gehry-Bauten in Düsseldorf sind ein bekanntes Beispiel für dekonstruktivistische Architektur in Deutschland. Die drei Gebäudekomplexe des Neuen Zollhofs wurden in den Jahren 1998 bis 1999 von dem kanadisch-amerikanischen Architekten Frank Gehry entworfen. Die Fassaden bestehen aus gewellten Edelstahlplatten und die Gebäude haben unregelmäßige Formen, die sich in verschiedenen Ebenen und Winkeln zeigen. Durch die Spiegelungen und Reflexionen der Sonne ergeben sich immer wieder neue optische Effekte.

Die Gebäude des Neuen Zollhofs haben zu einer Belebung des Stadtteils Medienhafen beigetragen und sind heute ein Wahrzeichen von Düsseldorf. Sie gelten als Meisterwerk der dekonstruktivistischen Architektur und haben auch international Anerkennung gefunden. Die Gebäudekomplexe bieten Raum für Büros, Wohnungen und Restaurants und sind ein beliebtes Ziel für Touristen und Architekturliebhaber.

Europäische Zentralbank

Ein bekanntes Beispiel für dekonstruktivistische Architektur in Deutschland ist der Neubau der Europäischen Zentralbank in Frankfurt am Main. Das Gebäude wurde von dem österreichischen Architekturbüro Coop Himmelb(l)au entworfen und 2014 eröffnet.

Die Architektur des Gebäudes ist beeindruckend und wirkt fast wie eine Skulptur. Es zeichnet sich durch seine ungewöhnlichen Formen, Winkel und asymmetrischen Strukturen aus. Das Gebäude besteht aus Stahl und Glas und besticht durch seine transparente Fassade und seine dynamischen Linien.

Fazit

Die Dekonstruktivistische Architektur ist eine faszinierende und einzigartige Stilrichtung, die eine Herausforderung für die traditionellen Bauregeln und -konventionen darstellt. Sie bietet den Architekten und Designern die Möglichkeit, ihre künstlerische Vision und technischen Fähigkeiten zu zeigen. Obwohl die Dekonstruktivistische Architektur noch relativ jung ist, hat sie bereits einen großen Einfluss auf die Architektur und den öffentlichen Raum ausgeübt.

Wie fotografiert man dekonstruktivistische Architektur richtig

Die Fotografie von dekonstruktivistischer Architektur erfordert ein gewisses Verständnis für das Design und die Ästhetik der Gebäude. Hier sind einige Tipps und Tricks, die Ihnen helfen können, die besten Fotos von diesen einzigartigen Gebäuden zu machen.

  1. Verstehen Sie die Architektur
    Es ist wichtig, die architektonischen Merkmale der Gebäude zu verstehen, bevor Sie beginnen zu fotografieren. Nehmen Sie sich Zeit, um die Struktur und Komposition des Gebäudes zu analysieren, um zu verstehen, wie das Design in Ihrem Foto zur Geltung kommen kann.
  2. Beachten Sie die Beleuchtung
    Das Spiel von Licht und Schatten kann das Aussehen von dekonstruktivistischer Architektur dramatisch verändern. Wählen Sie die richtige Tageszeit, um die Gebäude zu fotografieren, und achten Sie auf die Position der Sonne, um Schatten und Licht optimal zu nutzen.
  3. Nutzen Sie Perspektiven
    Die ungewöhnlichen Formen und Winkel dekonstruktivistischer Architektur bieten zahlreiche Möglichkeiten für interessante Perspektiven. Experimentieren Sie mit verschiedenen Blickwinkeln, um das Beste aus Ihrem Foto zu machen.
  4. Spielen Sie mit der Farbe
    Dekonstruktivistische Architektur nutzt oft ungewöhnliche Farben und Materialien. Nutzen Sie diese Farben und Texturen in Ihrem Foto, um das Design des Gebäudes hervorzuheben.
  5. Betonen Sie Details
    Dekonstruktivistische Architektur ist oft von kleinen, aber wichtigen Details geprägt. Konzentrieren Sie sich auf diese Details, um das einzigartige Design des Gebäudes herauszuarbeiten.
  6. Verwenden Sie die richtige Ausrüstung
    Die Verwendung der richtigen Kameraausrüstung ist entscheidend für die Fotografie von dekonstruktivistischer Architektur. Eine Kamera mit Weitwinkelobjektiv ermöglicht es Ihnen, das volle Ausmaß der ungewöhnlichen Formen und Winkel zu erfassen.
  7. Bilden Sie Kontraste
    Dekonstruktivistische Architektur ist oft von Kontrasten geprägt, die durch unterschiedliche Materialien und Farben entstehen. Nutzen Sie diese Kontraste in Ihrem Foto, um das Design des Gebäudes zu betonen.

Wie fotografiert man dekonstruktivistische Architektur richtig – Fazit

Die Fotografie von dekonstruktivistischer Architektur erfordert ein gewisses Verständnis und Fingerspitzengefühl, um das einzigartige Design und die Ästhetik dieser Gebäude zur Geltung zu bringen. Mit ein wenig Übung und den oben genannten Tipps können Sie jedoch großartige Fotos von diesen faszinierenden Gebäuden machen.

Bei der Fotografie von dekonstruktivistischer Architektur ist es auch wichtig, das Gebäude in seinem Kontext zu betrachten und zu verstehen, wie es sich in die Umgebung einfügt. Dies kann helfen, das Gebäude in seiner Gesamtheit zu erfassen und zu verstehen.

Insgesamt erfordert das Fotografieren von dekonstruktivistischer Architektur ein kreatives und innovatives Auge sowie eine sorgfältige Planung und Vorbereitung. Mit den richtigen Techniken und einem Verständnis für die Architektur können jedoch beeindruckende Fotos entstehen, die die Schönheit und Komplexität dieser einzigartigen Bauwerke einfangen.

Dieser Artikel stellt keine vollständige oder verbindliche Liste und Informationen von dekonstruktivistischer Architektur in Deutschland darstellt, sondern lediglich einige Beispiele enthält.

Views: 0

Tags: architektur, Architekturfotograf, Architekturfotografie, Dekonstruktivistische Architektur, khsfotographie, wuppertal

 

Entdecke mehr von KHSFotographie

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen

Datenschutz
KHSFotographie, Inhaber: Karl - Heinz Schultze (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
KHSFotographie, Inhaber: Karl - Heinz Schultze (Firmensitz: Deutschland), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: