Ja, ich sende Produkte immer zurück die ich Fotografiert hatte, ausgenommen davon sind allerdings Lebensmittel, diese kann ich aufgrund der Verderblichkeit nicht zurück senden. Ein Rückversand ist meistens für den Auftraggeber kostenlos.

Generell ist von einer Lieferzeit von 7 Tagen auszugehen, das kommt allerdings mehr auf die Produkte an, die Fotografiert und was besonders hervorgehoben werden soll. So kann z.B. bei Uhren schon nach 3 Tagen ein – zwei fertige Bilder verfügbar sein oder bei Spiegelnden Produkte erst nach 14 Tagen. Die generelle Lieferzeit ist immer Abhängig vom Produkt selbst. ich versuche jedoch schnell zu sein und die Lieferfristen nicht auszureizen.

Ja die gibt es, einfach per E-Mail oder Kontaktformular anfragen.

Ein Start Up darf Pi mal Daumen 11 Monate alt sein, jedoch entscheide ich immer Individuell, so kann ein Start Up im Musikbereich Metal, schon mal mehr als 24 Monate existieren um den Start Up Preis zu bekommen.

Ja den gibt es, das kann bei Arbeiten mit Tages oder Stundensatz ca. 10% oder nach Bildpreis zwischen 3,00 € und 4,50 € pro Bild sein.

Bei einem Rückversant handelt es sich nicht nur um Porto, sondern man muss auch die ganzen Arbeiten, wie Verpacken, Etikettieren, Zeit zum Postamt und Zurück usw. mit berücksichtigen. Ein Rückversand (Verpackungsmaterial, Verpackungszeit, Ettiketieren, Zeit zum/von Postamt, Porto (Versichert)) macht bei Stundensatz/Tagessatz ca. 10% und bei Arbeiten pro Bild zwischen 3,00 und 4,50 € pro Bild aus.

Dazu kommt, das die Produkte ebenfalls ihren Preis haben und sollten/müssen im Rabatt mitgerechnet werden.

Für Produktfotografien wird immer ein kommerzielles Nutzungsrecht ohne Unterlizenzierungsrecht vergeben. Die Produktbilder können somit im Shop, eigenen Blogbeiträge & Artikeln, Katalogen, Flyern usw. genutzt werden.

Das ist, die wichtigste Arbeit überhaupt, nur in direkter und vertrauensvoller Kommunikation, mit meinen Kunden, kann eine gute und langjährige Zusammenarbeit erfolgen. Für mich ist es sehr wichtig, das meine Kunden erkennen, das ich Ihre Wünsche voll und ganz erkennen. Nur so kann ich diese zu vollster zufriedenheit umsetzen.

Am wichtigsten ist mir, das ich mich mit meinen Kunden auf gleicher Augenhöhe begegnen. Eine Zusammenarbeit nach dem Prinzip „Herrscher und Sklave“, würde für keine Seite ein zufrieden stellendes Ergebnisse liefern.

Ja, warum nicht, jedoch ziehe ich klare Grenzen, so muss eine Anstellung nach aktuellen Tarifvertrag in Vollzeit erfolgen und ich muss die Freiheit haben meine Aufträge, die ich ausserhalb der Festanstellung erhalte, nachgehen zu können (Nebenerwerb).

Ich akzeptiere PayPal, Skrill, Banküberweisung und bis max. 500,00 € auch Barzahlung. Zahlungen mittels Scheck, Kreditkarte und Barzahlungen mit mehr als 500,00 € akzeptiere ich nicht.

Ja, ich erstelle immer eine Rechnung.

Das ist ganz einfach an einem Bespiel erklärt. Nehmen wir mal an, Ein Unternehmen will je 1 Produktbild von 300 Produkten zu je 1,00 EUR pro Bild.

Es können aber nur max. 10 Produkte pro Tag fotografiert werden, damit das beste Ergebnis raus kommt. Damit wäre ich inkl. Bildbearbeitung 60 Tage beschäftigt. Ich würde damit gerade mal 150,00 EUR im Monat verdienen, was einen Stundensatz von 0,75 EUR gleich kommt.

Würdest du für 150,00 € im Monat arbeiten gehen und davon noch Krankenversicherung, Rentenversicherung, Lohnsteuer, Miete, Strom usw. bezahlen? Ich denke mal nicht?

Load More