Hier finden Sie bisher gestellte Fragen von Kunden und Interessenten und die Antworten dazu. Sollten Sie eine Frage haben die hier noch nicht aufgeführt ist, schreiben sie mir einfach via Chat, WhatsApp oder Kontaktformular.

Produktfotografie

Ja, Produkte werden grudsätzlich immer zurück gesendet. Ausgenommen sind Produkte die nach der Fotografie keine Verkaufsfähigkeit mehr aufweisen (z.B. Lebensmittel) oder deren Verpackung nicht geöffnet werden kann, ohne diese zu zerstören.

Generell ist von einer Lieferzeit von 7 Tagen auszugehen, das kommt allerdings mehr auf die Produkte an, die Fotografiert und was besonders hervorgehoben werden soll. So kann z.B. bei Uhren schon nach 3 Tagen ein – zwei fertige Bilder verfügbar sein oder bei Spiegelnden Produkte erst nach 14 Tagen. Die generelle Lieferzeit ist immer Abhängig vom Produkt selbst. ich versuche jedoch schnell zu sein und die Lieferfristen nicht auszureizen.

Generell werden alle Produkte zurück gesendet, sobald die Rechnung bezahlt wurde.

Es gibt allerdings Ausnahmen z.B. Lebensmittel wie Trockenfrüchte, oder Produkte deren Verpackung nicht geöffnet werden können ohne sie zu Zerstören. Bei solchen Produkte werden sie während dem Beratungsgespräch darauf hingewiesen.

Für Produktfotografien wird, wenn nicht anders vereinbart, immer ein kommerzielles Nutzungsrecht ohne Unterlizenzierungsrecht und ohne Bearbeitungsrecht vergeben. Die Produktbilder können somit im Shop, eigenen Blogbeiträge & Artikeln, Katalogen, Flyern usw. genutzt werden.

Ja, in vertrauensvoller Kommunikation auf Augenhöhe mit dem Kunden wird ein Style Guide (Konzept) bei Bedarf erstellt. Dies ist die wichtigste Arbeit damit eine langjährige Zusammenarbeit erfolgen kann.

Für mich ist es sehr wichtig, das meine Kunden erkennen, das Ihre Wünsche und Vorstellungen berücksichtigt und umgesetzt werden.

Nur so ist es mir möglich, Ihnen mit meinen Leistungen zu mehr Umsatz und Erfolg zu verhelfen.

Am wichtigsten ist mir, das ich mich mit meinen Kunden auf gleicher Augenhöhe begegnen. Eine Zusammenarbeit nach dem Prinzip “Herrscher und Sklave”, würde für keine Seite ein zufrieden stellendes Ergebnisse liefern.

Das ist schwer zu sagen, da die Anzahl der zu fotografierenden Produkte nicht nach den Produkte gerechnet werden kann, sondern nach deren Größe, Oberflächen beschaffenheit usw.

Generell kann, nachdem ich meinen Workflow optimiert habe, bis zu 8 Produkte in einer Stunden als Freisteller fotografiert und bearbeitet werden. Image Produktfotografie reduziert die Anzahl an Produkten auf 2 bis maximal 4.

Das ist unterschiedlich und liegt in Ihrer Hand. Wenn sie 4 unterschiedliche Bilder von einen Produkt wollen, werden vier unterschiedliche Fotos (Ansichten: L/R Site, L/Front, R/Front, Top, Bottom usw) angefertigt.

Das kommt darauf an, kostenlose Probeaufträge werden nicht durchgeführt, hingegen wenn ein kostenpflichtiger Probeauftrag durchgeführt werden soll, wird dieser angenommen.

Bei kostenpflichtigen Probeaufträge zahlen sie 50% an und wenn wider erwarten die Ergebnisse qualitativ und technisch nicht in Ordnung sind, wird auf die Restsumme verzichtet.

Ja das ist möglich, dabei arbeite ich mit der Überlagerungstechnik. So sehen alle Produktbilder immer gleich aus und Ihr Shop wirkt weiter Professionell.

Damit die neuen Produktbilder den Vorhanden gleichen, sollten sie immer ein vergleichbares Produktbild (Abmessung & Oberfläche) den Dateien befügen. Genaueres erfahren sie im persönlichen Gespräch.

Jein, da die beiden Adobe Programme ein Thetered nicht unterstützen und damit die Überlagerungstechnik unmöglich ist. Allerdings wenn es um ein Beauty Retusche geht oder fehler auszumerzen, verwende ich in meinem Workplace Photoshop.

Ich arbeite mit Capture One Pro (Aktuellste Version) von Phase One, das Programm bietet Thetered und ermöglicht die Überlagerungstechnik. Dazu können bereits die Roh Dateien komplett ohne Wandlung in PSD, JPG usw. bearbeitet werden. Jedes Foto wird somit als RAW fix und fertig bearbeitet und dann in das benötigte Dateiformat konvertiert.

Hier muss ich eher etwas weiter ausholen, denn zum einen kaufen sie keine Produktfotos, Sie Investieren in Ihren Umsatz und Erfolg. Dazu habe ich gelernt ihr Produkte aus der Sicht Ihres Kunden zu sehen.

Lassen Sie sich einfach unverbindlich Beraten!

Mit der Aufbereitung von Produkten vor dem Ablichten, wird die Bearbeitungszeit des Fotos verringert und man sieht vorher schon ob man Retuschieren muss oder nicht.

Schmuck und Uhren sind möglich, aus versicherungstechnischen Gründen ist es jedoch zwingend notwending, vorab einen Termin telefonisch zu vereinbaren.

Nein, jedoch ist mir der Umgang mit dem Mode360° Photo Composer FA40 und der dazu gehörigen Software geläufig.

Mit Mode360° Jumbo, Twister, Twister Mini und Mode Style habe ich bislang als Subunternehmer nicht gearbeitet.

Wenn Sie, die komplette technische Ausstattung haben und nur einen Produktfotografen brauchen, der weiß was er tut, dann können Sie mich ebenfalls buchen. Die mindest Stundenanzahl pro Woche beläuft sich auf 8 Stunden.

Honorare

Ja die gibt es, einfach per E-Mail oder Kontaktformular anfragen.

Ein Start Up darf Pi mal Daumen 11 Monate alt sein, jedoch entscheide ich immer Individuell, so kann ein Start Up im Musikbereich Metal, schon mal mehr als 24 Monate existieren um den Start Up Preis zu bekommen.

Als zahlungsarten werden PayPal, Skrill und Banküberweisung akzeptiert. Unter bestimmten Voraussetzungen und Absprache ist eine Barzahlung bis max. 500,00 € Netto möglich.

Zahlungen mittels Scheck, Kreditkarte, Lastschrift und Barzahlungen über 500,00 € Netto werden nicht akzeptiert.

Ja, sie bekommen immer eine ordentliche Rechnung. Sie brauchen diese ja um meine Leistung Steuerrechtlich als Betriebs- oder Werbe-Ausgabe absetzen zu können.

Meine Preise setzen sich aus folgenden Faktoren zusammen.

  • Anfahrtszeit und Spritkosten*
  • Planung** (Location Fotoerlaubnis falls nötig, Beratung usw.)
  • Dauer²
  • Art des Shootings / Arbeiten
  • Bildbearbeitung
  • Bildrechte
  • Extrakosten (z.B. Model, Visa, Studio usw.)
  • Vor- und Nachbereitung
  • Termin
  • Gewünschtes Bildformat
  • Größe der Veranstaltung**

* = Wenn nicht anders angegeben (Vorw. Business-, Konzert-, Architektur- + Interieur-Fotografie)
** = nur gültig bei Konzerten, Festivals & Events (Tagungen usw)
² = Dauer der Fotografie / Dauer der Begleitung

Die Preisangaben richten sich ausschließlich an Gewerbetreibende (B2B).

Da sich meine Leistungen ausschließlich an Gewerbetreibende richten, werden hier nur Nettopreise angegeben. (Netto € zzgl MwSt.)

Allgemein

Ja, seit dem 01.11.2019 gibt es einen Treuerabatt ab dem 2. Auftrag von ein und dem selben Kunden.

Der Treuerabatt liegt zwischen 5 Prozent und 10 Prozent.

5 % ab dem 2. Auftrag binnen 12 Monate
10 % ab Folgeauftrag (z.B. dritter, vierter usw.) ab dem dreizehnten Monat als Kunde.

Glossar

KMU ist die abkürzung für kleines oder mittelständiges Unternehmen.

Kleine und mittlere Unternehmen (kurz KMU), in Belgien und Österreich Klein- und Mittelbetriebe (KMB), ist die Sammelbezeichnung für Unternehmen, die definierte Grenzen hinsichtlich Beschäftigtenzahl, Umsatzerlös oder Bilanzsumme nicht überschreiten.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kleine_und_mittlere_Unternehmen

Load More

Open chat
1
Frage nicht gefunden? Stellen Sie sie einfach.
Powered by